Cholesterinsparsam Kochen

Am Anfang steht oft eine ernste (bis sehr ernste) ärztliche Ermahnung….. Mit der Zeit dämmert es, was es konkret bedeutet……. Keine Salami, Wurst am besten überhaupt keine mehr, Leberkäse gaanz schlecht… aber auch so harmlose Dinge wie die gute Milch, sind plötzlich nicht mehr „gut“. Tierisches Fett ist ab nun die Kurzform für Käse, und oje…  fürs beste Schlagobers. Verflixt das alles. Nix darf man mehr.

Ich hab Glück. Mich selber trifft es gar nicht. Aber wenn einer in einem gemeinsamen Haushalt seine Ernährung streng umstellen möchte….. ja, dann ist es mit dem „mich trifft es nicht“ schon nicht mehr so weit her. Es wird gemeinsam umgestellt. Eh klar, oder?

Praktisch gesehen… muss wirklich JEDES einzelne Gericht neu angepasst werden. Normale Knödel? Zu viel Ei, mit Butter nicht gespart, und genau genommen…. auch die Milch zu fett.

LinsenmitKnoedelAlso wird das Knödel-Rezept umgestaltet. Weiterlesen

Apfel-Nuss Gugelhupf – köstlich und cholesterinarm

„Wie ein rundes G’sicht, das immer freundlich lacht, ist der Guglhupf …“

Apfel Nuss Gugelhupf

Da ist mir vor Jahren auf Gabis Rezepte ein Rezept untergekommen, das ich auch gleich meinen Freunden weitergeschickt habe, mit dem Kommentar:

Schmeckt noch lauwarm unglaublich köstlich und bleibt selbst nach zwei Tagen sehr saftig (wenn dann nicht schon alles aufgegessen ist). Hat aus dem Stand das Prädikat „bester Kuchen den ich je gebacken habe“ erlangt, vor allem auch weil er nicht trocken wird.

Aber aus heutiger Sicht … 200g Zucker, 250g Butter, 4 Eier … das passt mit der leichten cholesterinarmen Ernährung so gar nicht zusammen. Andererseits: so einen guten Kuchen nicht mehr backen ? Das geht ja überhaupt nicht.

Also ersetze ich in der neuen Version einen Teil des Zuckers durch Süssstoff, nehme gutes Öl statt guter Butter, reduziere die Fettmenge insgesamt und spare auch gleich die Hälfte der Eier ein.

Schmeckt das dann auch ?

Mmmmmhhhh, bitte noch ein Stück !

Am ersten Tag, am zweiten Tag, auch noch am dritten Tag – immer wieder ein Genuss.

Hier das Rezept als .pdf bei meinen anderen süssen „gsunden“ Rezepten …