Telašćica

Der südlichste Teil der Insel Dugi Otok ist Naturschutzgebiet. Bei Seglern bekannt ist dieTelašćica, weil diese langgestreckte Bucht mit noch eingestreuten Inseln  nicht nur sehr schön, sondern vor allem sehr gut windgeschützt liegt.

Am nördlichsten Rand dieser Bucht führt eine Straße entlang, die eine Ansammlung von prächtigen Königskerzen begleiten.

verbascum_5888

verbascum_5817Wenn man genauer hinschaut, sehen die oberen drei Staubgefäße wie wuschelige kleine Bürsten aus – ich hoffe, man sieht es, ohne einen näheren Ausschnitt gut genug. Ein Bild, wie es gut zu Verbascum densiflorum, der Großen Königskerze, passt.

Mit Johanniskraut als Begleiter, und eingestreuten Natternköpfen – nein, keine Schlangen, sondern Blüte wie im Bild unten 😉 –  ergibt das einen sehr farbenfrohen Straßenrand.

echium_5830Immer wieder in die Landschaft eingestreut, über andere Pflanzen rankend und dahinkletternd ist auch eine sehr blühfreudige und kräftige Wildrose.

wildrose_5870Landabschnitte und Wasser sind hier manchmal ein wenig schwer zu durchschauen. Und an manchen Stellen trennt auch nur ein relativ schmaler Inselstreifen die geschützte Telašćica-Bucht vom „großen“ Meer im Westen – wo die Insel teilweise sehr steil ins Meer abfällt. Es  führen mehrere Wege von der Bucht hinauf zu Aussichtspunkten auf diese Klippen.

klippen_6361klippen_6053Von einem dieser Aussichtspunkte sieht man auf der einen Seite auf die Klippen – wie oben – und auf der anderen Seite auf den kleinen salzhaltigen Binnensee, der auf dieser kleinen Landzunge auch noch Platz findet.

cistus_6065Im Vordergrund die rosa Zistrose ist Cistus creticus, die zu Deutsch die Graubehaarte Zistrose heißt. Sie ist häufig anzutreffen und bildet immer wieder einen hübschen Blickfang.

Der kleine salzige See ist durch die geringe Fläche im Sommer wärmer als das Meer – und wird auch etwas salziger. Mir persönlich ist der größere Salzgehalt nicht aufgefallen. Das Schwimmen war angenehm – und jetzt im Frühsommer war ein bisschen wärmer gerade richtig.

silbersee_6074Er ist aber nicht nur angenehm zum Schwimmen, es führt auch ein sehr bequemer Spazierweg rundherum. Und überraschend gleich neben dem Weg hat mich diese Ragwurz erfreut, besonders weil sie schon weitgehend verblüht war, aber gerade noch diese eine Blüte hatte… (der helle Fleck im Hintergrund ist die Sonne, die sich im See spiegelt…)

ophrys_5985Erfrischt und erfreut fällt mir beim Rückweg noch ein „unbekannter Farbfleck“ ins Auge…

verbascum_5948Im ersten Moment habe ich keine Idee, was das sein kann. Und dann seh ich plötzlich…. 3 kleine behaarte Staubfäden… Solche Bürstchen haben wir doch grad vor kurzem gesehen ;-). Kann das eine Königskerze sein? In dieser Farbe? Mit Nachblättern hab ich sie gefunden. Der Königskerzenverdacht war ganz richtig. Es ist Verbascum phoeniceum, die Violette Königskerze.

Noch einen letzten Blick in die Telašćica-Bucht, diesmal mit Segelbooten…

boote_5958

 

 

 

 

2 Gedanken zu “Telašćica

  1. Habe euren blog gefunden – HURRA!!
    Sooo viele schöne Fotos und Berichte.
    In Krems wars auch schön – haben eine Wanderung aus dem Bücherl gemacht. Wanderbuch + Karte sind in Unterach …… vielen Dank.
    Ihr könntet ja ein Foto von eurem Nussbaum in den blog geben, damit ich sehe dass er WIRKLICH noch da ist 🙂
    Ligrü Bea

  2. Hallo Bea,

    jö, das freut mich, dass du hergefunden hast 😉

    Der Nussbaum steht wirklich noch… schaut aber heuer ein bissl „schütterer“ aus, nicht mehr dieser gaaanz dichte Schatten… vielleicht hast du ihn deswegen übersehen.
    lg, johanna

Schreibe einen Kommentar