Nachtfalter-Besuch

Ganz gegen meine Gewohnheit, muss ich heute einmal ein Tier posten. Wenn mir schon einmal ein seltener Gast – in beeindruckender Größe so ins Auge fällt. Einfach so im Garten, und nicht im Schmetterlinghaus.

seitlich_5580Facebook sei Dank hatte ich vor kurzem Fotos gesehen vom Wiener Nachtpfauenauge (auf Facebook Wiener Wildnis)

Trotzdem hab ich ziemlich gestaunt, dass das vermeintliche „Holztrumm beim Bach“ – bei näherer Betrachtung zum Schmetterling geworden ist…

Inzwischen hab ich ja schon nachgelesen und im Netz gestöbert und weiß nun, dass das Wiener Nachtpfauenauge (von dem ich bis vor Kurzem noch nichts wusste) 10 bis 16 cm groß werden kann, empfindlich ist auf Spritzmittel, und die Raupen auf Laubbäumen wie Nussbäumen, Haselnüssen, und auch Obstbäumen (Apfel, Zwetschke z.B.) wohnen. Na, da hat er bei uns ja sicher etwas gefunden.

Sehr vorsichtig sind wir ein Stückchen näher heran… wir wollen ja nicht einen riesigen Falter, den wir zum ersten Mal in unserem Leben sehen, gleich wieder verscheuchen. Deshalb haben wir auch nicht nachgemessen, wie groß er wirklich ist…  Wir wollten ihn einfach möglichst wenig stören. Er darf weiter dort sitzen, wo er sich hingesetzt hat.

naeher_5582Offenbar lässt er sich aber eh nicht sehr aus der Ruhe bringen.

Nach den „zarten“  Fühlern zu beurteilen dürfte es ein Weibchen sein. Die Fühler der Männchen sind noch länger gefiedert (und sehen dadurch „federnhafter“ aus).

Herzig irgendwie…. so ein großer Falter, und hält sich an einem Grashalm fest…

detail_5568Nachdem er da bleiben mag wo er ist…. versuche ich noch ein Foto von der Falter-Oberseite zu erwischen. Nicht so einfach… weil der Falter am Bachufer sitzt, und an dem Gras mehr hinterrücks nach unten hängt – und ich keine ausfahrbaren Arme habe.

oberseite_5594… hm, tja…  man sieht, dass er auf jedem Flügel ein Auge hat, und ein weißes Band am Flügelrand…und nach vorne zu heller wird. Der pelzige Kerl.

Schön, dass er da war.

4 Gedanken zu “Nachtfalter-Besuch

  1. hallo johanna!
    Ist ja toll, ich hab noch keinen „live“ gesehen!!! Nur einen Flügel fanden wir einmal beim Spaziergang in Klbg. Schick ihn das nächste mal in meinen Garten bitte!
    lg, ilse

    • hallo Ilse,
      ihr Leben als Falter ist halt schon recht kurz – und ich finde, dass er trotz der Größe leicht zu übersehen ist. Leider kann ich ihm nicht mehr flüstern, dass er sich vertrauensvoll auch in deinen Garten setzen darf – er ist schon weg.
      Ob sie inzwischen einen Herrn Nachtpfauenauge getroffen hat? Weiß man nicht….

Schreibe einen Kommentar